Kodex

Kodex

* * *

Ko|dex 〈m. 1; Pl. a.: -di|zes〉
1. 〈urspr.〉 zw. Holzdeckel gebundene Pergament- od. Papyrusblätter (Vorläufer des Buches)
2. handgeschriebenes Buch im MA (Pracht\Kodex); oV Codex
3. Gesetzbuch, Gesetzessammlung
4. Gesamtheit der Regeln, die in einer Gesellschaft od. Gesellschaftsgruppe maßgebend sind (Sitten\Kodex, Ehren\Kodex)
[lat., „Rechnungsbuch, Verzeichnis“] Siehe auch Info-Eintrag: Kodex - info!

* * *

Ko|dex, der; -es u. -, -e u. …dizes […dit̮se:s], Codex, der; -, …dices […dit̮se:s] [lat. codex (älter: caudex) = Schreibtafel, Verzeichnis, eigtl. = Baumstamm, Klotz, dann: zu Schreibtafeln gespaltenes Holz, zu: cudere = schlagen]:
1.
a) (in der Antike) Anzahl zusammengebundener, mit Wachs überzogener hölzerne Schreibtäfelchen;
b) (im MA.) Sammlung von ↑ Handschriften (3), die zwischen Holzdeckeln zu einer Art Buch zusammengefügt sind.
2. (im römischen Recht) Gesetzessammlung.
3. Sammlung von Normen, Regeln eines Sachbereichs:
ein K. der Normen, Begriffe.
4. <Pl.: -e> ungeschriebene Regeln des Verhaltens, des Handelns, an denen sich eine [gesellschaftliche] Gruppe orientiert; Verhaltenskodex:
der K. ehrbarer Kaufleute.

* * *

Kodex
 
der, -es und -/-e und ...dizes,  
 1) andere Schreibung für Codex.
 
 2) ) Sammlung von Normen und Regeln; 2) Plural -e, Verhaltensregeln.
 
 3) Buchwesen: Bezeichnung für die aus Lagen bestehende und mit einem Deckel versehene Handschrift der Antike und des Mittelalters, die die Buchrolle im 2. bis 4. Jahrhundert ablöste. Vorformen waren mit Wachs überzogene zusammengebundene Holztafeln (Diptychon), die schon bei Homer bezeugt sind, und zu Lagen (Heften) zusammengefügte Pergamentblätter seit mindestens dem 1. Jahrhundert v. Chr. Wenn mehrere solcher Lagen zusammengefügt sind, spricht man im engeren Sinn von einem Kodex. Der Kodex konnte aus Papyrus- wie aus Pergamentblättern bestehen. Viele biblische Texte aus der Frühzeit des Christentums sind in Kodexform überliefert, ebenso juristische Bücher und schöne Literatur.
 
 
T. Kleberg: Buchhandel u. Verlagswesen in der Antike (a. d. Schwed., 31969);
 B. Bischoff: Paläographie des röm. Altertums u. des abendländ. MA. (21986);
 
Die Textüberlieferung der antiken Lit. u. der Bibel, bearb. v. H. Hunger u. a. (Neuausg. 1988).

* * *

Ko|dex, der; -es u. -, -e u. ...dizes [...ditse:s; lat. codex (älter: caudex) = Schreibtafel, Verzeichnis, eigtl. = Baumstamm, Klotz, dann: zu Schreibtafeln gespaltenes Holz, zu: cudere = schlagen]: 1. a) (in der Antike) zu mehreren zusammengebundene, mit Wachs überzogene, hölzerne Schreibtäfelchen; b) (im MA.) Sammlung von Handschriften (3), die zwischen Holzdeckeln zu einer Art Buch zusammengefügt sind: Im Jahr 1942 wurde der K. aus der hessischen Landesbibliothek nach Dresden ausgelagert (Zeit 29. 10. 98, 45). 2. (im römischen Recht) Gesetzessammlung. 3. Sammlung von Normen, Regeln eines Sachbereichs: ein K. der Normen, Begriffe. 4. <Pl.: -e> ungeschriebene Regeln des Verhaltens, des Handelns, an denen sich eine [gesellschaftliche] Gruppe orientiert; Verhaltenskodex: der K. ehrbarer Kaufleute; der ... Protest gegen den ungeschriebenen moralischen K. der wilhelminischen Gesellschaft (Reich-Ranicki, Th. Mann 120); ein K. für internationale Direktinvestitionen; Am bunten Gummifisch demonstriert Alwin P. dem Richter die gesetzeskonforme Angelkunst. »Das geht alles streng nach K. bei uns!« (Zeit 28. 1. 99, 59).

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kodex — (lateinisch codex, Baumstamm ; Mehrzahl codices, daher eingedeutscht auch Kodizes) bezeichnet ursprünglich einen Stapel beschrifteter oder zur Beschriftung vorgesehener Holz oder Wachstafeln, später den von zwei Holzbrettchen umschlossenen Block… …   Deutsch Wikipedia

  • Kodex — Kodex,der:⇨Handschrift(2) Kodex 1.Handschrift,Handschriftensammlung 2.Gesetzbuch,Gesetzessammlung 3.Verhaltensregeln,Verhaltensvorschriften …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Kodex — Sm Handschrift, Gesetzessammlung erw. fach. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. cōdex Schreibtafel, Verzeichnis, Buch . Verb: kodifizieren.    Ebenso nndl. codex, ne. codex, nfrz. codex, nschw. kodex, nnorw. kodeks; Kode. ✎ DF 1 (1913), 349;… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kodex — (lat. Codex, ursprünglich caudex), eigentlich ein Stück Holz, von dem die Rinde abgezogen worden, Holzklotz, dann die aus solchem gemachten Holztafeln, die ausgehöhlt und zum Schreiben mit Wachs ausgegossen waren. Der Name ging später auch auf… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kodex — »Handschrift; Gesetzbuch, Gesetzessammlung«, auch übertragen gebraucht in der Zusammensetzung Ehrenkodex: Das erst im 18. Jh. allgemeiner bekannt gewordene Fremdwort wurde in der Gelehrtensprache aus gleichbed. lat. codex übernommen. Dies… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kodex — Ko|dex 〈m.; Gen.: es od. , Pl.: e od. di|zes〉 1. Gesetzessammlung, Handschriftensammlung 2. Gesamtheit der Regeln, die in einer Gesellschaft(schaftsgruppe) maßgebend sind; SittenKodex; EhrenKodex; →a. s. Codex …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Kodex — kodeksas statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Senovinė rankraštinė knyga iš sulankstytų papiruso, pergamento arba popieriaus lakštų. kilmė lot. codex – sąrašas, knyga atitikmenys: angl. code vok. Kodex, m rus. кодекс …   Sporto terminų žodynas

  • Kodex — kodeksas statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Sistemingas tam tikrų visuomeninių santykių sritį reguliuojančių teisės normų rinkinys. kilmė lot. codex – sąrašas, knyga atitikmenys: angl. code vok. Kodex, m rus. кодекс …   Sporto terminų žodynas

  • Kodex — Ko|dex der; Gen. es u. , Plur. e u. ...dizes [...tse:s] <aus lat. codex »Schreibtafel (aus gespaltenem Holz), Buch, Verzeichnis«, eigtl. »abgehauener Stamm«, zu cudere »schlagen«>: 1. Sammlung von Gesetzen, Handschriften usw. 2. eine mit… …   Das große Fremdwörterbuch

  • kodex — I s ( en, ar) handskrift i bokform II s ( en, ar) rättesnöre, samling med föreskrifter …   Clue 9 Svensk Ordbok

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”